Die Choralschola

  Die Choralschola der Gemeinde Maria Frieden wurde 1985 gegründet und sang in der Anfangszeit sporadisch. Seit 1995 gestaltete sie die Mess-Liturgie des Kirchenjahres kontinuierlich an mindestens vier Sonntagen. Wir nahmen hier auch an Chorkonzerten, Mai-Andachten und an Gottesdiensten mit dem „Ritterorden vom Hl. Grab in Jerusalem“ teil. Vor mehreren Jahren kamen Sängerinnen hinzu. 

  Wir singen nach wie vor nicht nur in Mariendorf: Wiederholt wurden wir von evangelischen Gemeinden Berlins eingeladen. Das Frauenkloster Alexanderdorf ermöglichte es uns, während einer Sonntagsvesper am Gesang der Schwestern  teilzunehmen. Wir folgten einer Aufforderung zu einem Konzert in Hagen (NRW). Die musikalische Gestaltung von Hl. Messen in Trebbin, Ludwigsfelde, Blankenfelde und Brandenburg wurde von uns mit Gregorianik ergänzt. Das  „Graduale Novum“ mit den historisch rekonstruierten Gesangsfassungen wurde im Jahr des Erscheinens 2011 als Literatur für die Proben übernommen.

  Seitdem Herr Michael Streckenbach seit 2015 für die Gemeinde nicht mehr als Kirchenmusiker in Dienst steht, leitet er die Choralschola ehrenamtlich. Infolgedessen werden die Gesangstermine mit der gegenwärtigen Kirchenmusikerin Frau Fehl-Gajdošová vereinbart. 

Grundsätzlich proben wir damals wie heute in der Pfarrei Maria Frieden und freuen uns über weitere Sänger*innen des lateinischen Chorals.